Ein Literatur- und Kunstblog rund um Flucht und Asyl

Hilfe

Von David Jarju

Kategorie: Lyrik

Ich rufe laut: „Hilfe!“
aber niemand hört auf meine Stimme
Mein Schmerz wächst jeden Tag mehr
Ich habe Hunger
Ich habe Durst
Ich vermisse meine Familie

Ich lebe in einem Kreis
voll mit Gesetzen
Ich versuche, den richtigen Weg zu gehen
aber alleine schaffe ich das nicht
Ich suche jemanden, der mir helfen kann,
dass es gut geht mit den Gesetzen
aber keiner hört meine Stimme

Ich laufe auf die Straße
Die Straße ist voll mit kleinen Nadeln
Ich habe Angst, weiterzugehen
weil die großen Nadeln vorne stehen
Viele von meinen Brüdern sind
durch sie gestorben ohne Schuld
Ich habe immer Angst

Ich rufe noch einmal
mit noch stärkerer Stimme:
„Zuwanderer und Asylwerber
brauchen Ihre Hilfe
Inländer, lasst uns bitte nicht
alleine stehen!“

Kommentare

Kommentare sind geschlossen.