Ein Literatur- und Kunstblog rund um Flucht und Asyl

Danke, dass es dich gibt, Verein Ute Bock, Du bist das Licht für uns Ausländer, Zuwanderer und Asylwerber Wie viele Kinder hast du an deiner Seite? Alle warten auf deine Hilfe. Du hast für uns alles getan, damit wir nicht traurig sind. Danke, dass es dich gibt. Es ist nicht leicht, eine kleine Familie zu […]

Manchmal wäre es gut wenn die Asylgegner sich als Asylwerber fühlten dann wüssten sie wie gut oder schlecht wir Asylwerber leben. Es wäre auch gut, wenn mächtige Menschen wie Politiker einmal hinter Gittern säßen so wie die Asylanten dann wüssten sie wie gut oder schlecht sie leben Das ganze Leben unter Kontrolle du kannst nichts […]

Nimm mein Bild – ich habe ein lachendes Gesicht was ihr von mir seht ist nichts Falsches ich meine es ernst das ist mein richtiges Gesicht Die Schwierigkeit ist meine Nachbarin Ich bin gewöhnt, mit ihr zu leben egal, was ihr über mich denkt meine weißen Zähne werdet ihr trotzdem immer sehen das ist das […]

OMA ERDE, weißt du, was deine Kinder machen? Sie gehen auseinander und reden nicht mehr miteinander, aus Hass und um die Besten zu sein geben sie sich Namen: die erste, zweite und dritte Welt. Besser kennen wir ihre Namen so: Afrika, Australien, Asien, Nord- und Südamerika, Europa. MAMA AFRIKA hat zu mir gesagt: Mein Enkel […]

Hilfe

Kategorie: Lyrik | Kommentar abgeben

Ich rufe laut: „Hilfe!“ aber niemand hört auf meine Stimme Mein Schmerz wächst jeden Tag mehr Ich habe Hunger Ich habe Durst Ich vermisse meine Familie Ich lebe in einem Kreis voll mit Gesetzen Ich versuche, den richtigen Weg zu gehen aber alleine schaffe ich das nicht Ich suche jemanden, der mir helfen kann, dass […]

Achtung! Ich bin ein Schwarzafrikaner! In euren Augen bin ich einer von keinen. Ihr habt mir viele Namen gegeben: Bimbo, Schwarzer, Dunkelhautfarbiger und Neger. Mit allen diesen Namen habt ihr mich negativ benannt. Achtung! Ich bin kein Räuber. Ich bin nur hierher gekommen, um ein besseres Leben zu finden. Ihr habt die Schlüssel, öffnet mir […]

– Ich bin Ausländer Deswegen wollen Inländer nichts mit mir zu tun haben. – Ich bin Asylwerber. Die Bürger wollen nicht mit mir ihre Freizeit verbringen – Ich bin ein Schwarzafrikaner. Alles, was schlimm ist gehört zu den dunkelhäutigen Männern. – Wo ist die Liebe, von der wir jeden Tag reden? – Gib mir die […]

Beim Deutschkurs des Vereins Ute Bock in Wien regte die engagierte Lehrerin Regine Kappeler die StudentInnen an, doch einmal selbst ein Gedicht zu schreiben. Der erste, der die Anregung aufnahm, war David Jarju aus Gambia. In kurzer Zeit schrieb er eine ganze Reihe von Gedichten in deutscher Sprache. Er hatte nie zuvor welche geschrieben, auch […]

spätere Beiträge »